März 2010

Freitag, 26. März 2010 22:20

Smörebröd, Smörebröd - Römpömpömpöm

Die EUSJA schreitet etwas orientierungslos in die Zukunft. Zunehmend mutiert sie zu einem Sprachrohr des EU-Forschungsapparats. Dies entfachte an der Generalversammlung in Kopen-hagen eine heftige Diskussion. Einigkeit gab es dabei keine: Denn schon bei der Frage, wo Wis-senschaftsjournalismus aufhört und PR-getriebene Wissenschaftskommunikation anfängt, lie-gen die Standpunkte der europäischen Delegierten weit auseinander.

Weiterlesen …

Montag, 01. März 2010 22:20

Folgt nach der Genselektion jetzt die «Hirnselektion»?

Man fühlte sich am diesjährigen Gesundheitsseminar plötzlich zurückversetzt in die 1990er-Jahre, in die Zeit, als die Gentechnologie den wissenschaftskritischen Diskurs dominierte. «Kommt es zu einer Selektion der ‹guten Gene›?», wurde damals gefragt, oder: «Werden Menschen mit ‹schlechten Genen› benachteiligt werden – im Beruf, in Versicherungsfragen, überhaupt?»

Weiterlesen …